Auf der Reitanlage des Reit- und Fahrverein Schwabmünchen herrscht zum Ferienende reger Betrieb.

Das Juniorteam des Vereins steckt in den letzten Vorbereitungen zur Deutschen Juniorenmeisterschaft im Voltigieren in Krumke in Sachsen-Anhalt vom 12. bis 15. September.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde eine Voltigiergruppe für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Ein toller Erfolg und Belohnung für die gute Ausbildungsarbeit im Verein.

Langsam steigt das Lampenfieber bei den 6 Mädels und Ausbildern. Es wird trainiert am Holzpferd, mit Pferd und natürlich Gymnastik, Ausdauertraining und vieles mehr. Ausserdem muss natürlich die Ausrüstung vom Pferd auf Hochglanz geputzt werden, Voltigieranzüge und die ganzen Utensilien eingepackt werden, bevor Pferd Riva va Bene, die Voltigierer, Ausbilder, Eltern und der Fanclub am Mittwoch nächste Woche die Reise nach Krumke antreten.

27 Mannschaften aus ganz Deutschland gehen an den Start, darunter 4 aus Bayern. Am Donnerstag steht die Verfassungsprüfung für die Pferde an, am Freitag dann die erste Wertungsprüfung – Pflicht, am Samstag dann die zweite Wertung mit der Kür → dann heißt es Daumendrücken für die Schwabmünchner: Ins Finale am Sonntag kommen dann die besten 15 Gruppen.

Aber nicht nur die Voltigierer sind an dem Wochenende sportlich unterwegs, auch 9 Vierkämpfer starten auf der schwäbischen Meisterschaft in Erkheim und schwimmen, laufen, Dressur und Springen um den schwäbischen Meistertitel im Vierkampf.

Da sind die daheimgebliebenen Vereinsmitglieder schwer beschäftigt mit Daumendrücken für die Voltigierer und Vierkämpfer.